Dr. med. univ. Doris Spreitzer
Fachärztin für Plastische, Ästhetische & Rekonstruktive Chirurgie
 
Helenenstraße 23
2500 Baden bei Wien
 
T +43 2252 20 66 07  F – 35
E info@doris-spreitzer.at
 
 
 

BRUSTVERGRÖSSERUNG (Brustaugmentation)

Die weibliche Brust ist ein wesentlicher Faktor in Bezug auf ein positives Körpergefühl. Egal ob Sie aufgrund einer angeborenen zu klein entwickelten Brust oder nach Schwangerschaft bzw. starker Gewichtsabnahme mit Ihren Brüsten nicht zufrieden sind, eine Brustkorrektur kann ihnen zu einem neuen und positiven Körpergefühl verhelfen.

 

 

Jede Frau eine ganz eigene Vorstellung von Ihrem Traumbusen. Auch wenn nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann, ist doch vieles möglich und machbar. 

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen Brustvergrößerung mit Implantaten. Sie interessieren sich für Brustvergrößerung mit Eigenfett? Hier lang! 

 
NEU - SPEZIALPAKET all inklusive 4.890,- 

Brustvergrößerung in Höchstqualität zum perfekten Preis 

von Ihrer Spezialistin

 

  • Vorbehandlung / OP / Nachbehandlung

  • Tagesklinischer Aufenthalt in der Privatklinik Baden

  • Alle Arzt- und Pflegehonorare

  • Anästhesie & spezielles Schmerzmanagement  

  • Brustimplantate in höchster Qualität der Firma Mentor (rund), 1 BH,

  • Narbenmanagement

  • 24 h Service

  • alles in der gewohnten höchsten Qualität

 

... tagesklinisch alles inklusive um 4.890,- EURO

Rufen Sie uns doch gleich an:
02252 20 66 07
Wie komme ich zu meinem Traumbusen?

Mit guter und persönlicher Beratung und

3D-Simulation

 

Crisalix ist ein neues Programm, das aus 3 Standardfotos von Ihrem Oberkörper binnen weniger Minuten ein 3D-Modell. An diesem Modell können wir zusammen verschiedene Silikonimplantate virtuell in ihrer Größe, Form und Lage testen. Dadurch können Sie sich besser vorstellen, wie ein bestimmtes Implantat ganz spezifisch in Ihrem Körper wirken würde.

Ein ausführliches Gespräch, eine genaue Analyse und eine gute Beratung sind die Grundvoraussetzungen. Mehr als 400 Implantat-Größen und Formen stehen zur Auswahl. Die richtige Wahl zu treffen bereitet vielen Frauen Probleme.

 

Mit modernster 3D-Technik ist es nun möglich an Fotos von Ihrer Brust werden verschieden Implantat-Größen und Formen simulieren. Sie bekommen die Möglichkeit das zu erwartende Resultat von allen Seiten zu betrachten und die richtige Wahl zu treffen. Wichtig ist jedoch zu bedenken, dass die Simulation zwar eine relativ genau Vorstellung gibt, vom Endergebnis jedoch ein wenig abweichen kann.

 

BRUSTVERGRÖSSERUNG

Tropfenförmiges oder rundes Implantat?

 

Runde Implantate bringen mehr Betonung im Dekolletee, also einen „Push-up Look“. Wird das Implantat unter den Muskel (submuskulär) gelegt, schwächt sich dieser Effekt etwas ab, und je nach Körpertyp können sehr natürliche Ergebnisse erreicht werden. Wird ein rundes Silikonkissen unter die Brustdrüse gelegt (subglandulär), wird der stärkste Push-up-Effekt erzielt, allerdings mit der Gefahr, dass sich die Ränder des Implantates abzeichnen.

 

Tropfenförmige (anatomische geformte Kissen) eigenen sich gut um eine schöne Rundung in der unteren Brusthälfte zu erreichen und führen zu einem natürlicheren Ergebnis.    

 

Wie groß soll der Busen werden? (Implantat-Größe)

 

Das Volumen von Brustimplantaten wird in ml oder cc angegeben. Als Faustregel gilt: Die Brustvergrößerung sollte nicht mehr als 2 Körbchen-Größen betragen. Das Einbringen von zu großen  Brustimplantaten kann zu Geweberissen führen, welche nicht immer therapierbar sind. (Im Falle von Geweberissen hilft Nano-Fett-Technologie und Laser Genesis) 

 

Das zu wählende Implantat-Volumen ergibt sich aus 3 verschiedenen Parametern:

  • Wunsch der Patientin

  • Brustbreite der Patientin

  • Eigenvolumen 

   

Die Brustbreite bestimmt ganz wesentlich die Wahl des idealen Implantates. Das Implantat sollte seitlich nicht über den Brustkorb hinausragen. Das führt zu einem unnatürlichen Look und kann zu einem sogenannten „doubble bubble Phänomen“ führen (Doppelfaltenbildung).

 

Somit wird auch verständlich dass ein und dieselbe Implantat-Größe (zum Beispiel 300cc) an einer 160 cm großen Frau mit schmalem Oberkörper zu einer großen Brust führen, hingen bei einer 180 großen Frau mit breitem Oberkörper, lediglich eine zarte Vergrößerung bewirken kann.

 

 
tropfenförmiges Implantat
rundes Implantat

KURZINFO

 

  • Tagesklinisch oder 1 Nacht stationär

  • OP-Dauer 1-2 h

  • Vollnarkose 

  • Ausfallszeit 2-5 Tage

  • Gesellschaftsfähig sofort

  • Sensibilität an der Brustwarze und Stillfähigkeit bleiben erhalten (Ausnahme Narbe an BW)

  • Bewegung sofort erwünscht (> spezielles Bewegungsprogramm empfohlen)

  • 4 Wochen keine Erschütterungen (Laufen, Zumba, Reiten)

  • Sport-BH für 4 Wochen, Reifen-BH nach 8 Wochen

 
VERSICHERUNG bei Komplikationen
Unsere Privatklinik genügt den höchten Ansprüchen an Qualität. Daher wurden wir von der ISAPS als Partner akzeptiert und können Ihnen eine umfassende Versicherung im Fall von Komplikationen anbieten. Mehr dazu hier
In welche Schicht wird das Implantat gelegt?

 

 
1 - UNTER DEN MUSKEL (submuskulär)

 

Eine häufige Technik, wenn kaum Eigengewebe vorhanden ist, also wenn die eigene Brust sehr klein ist. Es verhindert, dass sich die obere Kante des Silikonkissens unnatürlich durch die Haut durchdrückt und somit sichtbar wird.

 

Wird ein rundes Implantat unter dem Brustmuskel gesetzt, wird das Ergebnis durchaus natürlich wirken – mit einer guten Betonung im Dekolletee.

 

Empfehlung der Expertin – Runde Implantate unter dem Muskel bringen ein natürliches Ergebnis

 

 

 

 

 

2 - UNTER DIE MUSKELFASZIE (subfaszial) 
 

Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass die Muskelfaszie (dünne aber kräftige Gewebeschicht, welche den Muskel bedeckt) fast so effektiv den Oberrand  des Implantates bedeckt, wie der Brutmuskel selbst.

 

Empfehlung der Expertin – Runde Implantate unter der Faszie betonen das Dekolleté stark, für ein natürliches Ergebnis wählt man besser die Tropfenform

 

 

 

 

 

 

 
 
3 - UNTER DIE BRUSTDRÜSE (subglandulär)

 

Das Silikonkissen kommt unter der Brustdrüse zu liegen, der Brustmuskel wird nicht gelöst.

 

Empfehlung der Expertin – ideal für Tropfenform 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 - ZWEISCHICHTIG (dualplan)
 

Die ist eine moderne, etwas anspruchsvolle Technik, welche nicht überall angeboten wird. Der Brustmuskel wird nur zum Teil gehoben. Der Oberrand des Implantates wird unter den Muskel gelegt, der Unterrand kommt unter der Drüse zu liegen. Ideal für Damen deren Brüste bereits etwas abgesunken sind und deren Fettschicht gering ist.

 

Empfehlung der Expertin – Ideal für runde Implantate

 

 

VORTEILE 

  • Ideal für sehr schlanke Damen mit wenig Brust

  • Geringere Gefahr einer Kapselfibrose

 

NACHTEILE

  • etwas schmerzhafter als andere Lagen

  • der Abstand in der Mitte zwischen den beiden Brüsten kann etwas breiter sein

  • beim Sport kann der Brustmuskel das Implantat bewegen.

VORTEILE

  • Ideal für sehr schlanke  Damen mit wenig eigener Brust und sehr sportlicher Lebensweise

  • Kaum schmerzhaft

  • sieht sehr natürlich aus, auch beim Sport

 

NACHTEILE

  • Etwas höhere Gefahr einer Kapselfibrose

  • Der Abstand in der Mitte zwischen den beiden Brüsten ist gering

 

VORTEILE

  • Ideal für alle mit zumindest ein wenig eigener Brust

  • Kaum schmerzhaft

  • Etwas höhere Gefahr einer Kapselfibrose

  • sieht sehr natürlich aus, auch beim Sport

 

NACHTEILE

  • der Abstand in der Mitte zwischen den beiden Brüsten ist gering

VORTEILE

  • Ideal für bereits abgesunkene Brüste

  • geringe Gefahr einer Kapselfibrose

  • sieht sehr natürlich aus, auch beim Sport

 

NACHTEILE

  • mittelmäßig bis gering schmerzhafter

  • der Abstand in der Mitte zwischen den beiden Brüsten ist gering  

75 A
75 C
75 B
75 C
75 B
75 A
TIPP

Eine genaue Planung der Operation und Aufklärung wird Sie zu einem optimalen Ergebnis führen. Eine ästhetische Brustkorrektur sollte nur von Plastischen ChirurgInnen durchgeführt werden.            

 

 

 

tropfenförmiges Implantat
rundes Implantat
Wo wird die Narbe platziert?

 

1 - IN DIE UNTERBRUSTFALTE

 

Nach präziser Ausmessung, wird die Narbe genau in die vorhandene Brustumschlagsfalte gelegt und verschwindet fast vollständig. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist dies der sicherste Weg ein Brustimplantat einzubringen. Die Infektionsgefahr ist hier am geringsten.

 

Empfehlung der Expertin – sicher, schonend, unauffällig

 

 

2 - RUND UM DIE BRUSTWARZEN IM RAHMEN EINER ZUSÄTZLICHEN STRAFFUNG

 

Diese Narbe wird in unserer Klink nur angewendet, wenn zusätzlich eine Bruststraffung erforderlich ist.

 

Empfehlung der Expertin – ideal im Falle einer zusätzlichen Straffung

 

 
3 - IN DER ACHSEL 

 

Diese Narbe wird von uns nicht empfohlen, da eine höhere Infektionsgefahr besteht. Ob durch diesen Weg der Einbringung des Implantates der Wächterlymphknoten irritiert wird oder nicht, ist bislang nicht restlos geklärt. In Anbetracht der Tatsache, dass durchschnittlich jede 8. Frau in ihrem Leben an Brustkrebs erkrankt und dann der Wächterlymphknoten von großer Bedeutung wäre, raten wir bis auf Weiters von dieser Narbentechnik ab.

 

Empfehlung der Expertin – wir raten davon ab

 

 

 

Was versteht man unter Projektion?
(Höhe des Implantates)
 

Alle verschiedenen Grundformen können in unterschiedlich starken Projektionen gewählt werden. Unter Projektion wird die Füllform des Implantates (flach oder mehr vom Körper abstehend) verstanden.

 

 

Höchste Qualität der Implantate (Mentor, Polytec)

 

Bei uns kommen nur hochqualitative Implantate der neuesten Generation zum Einsatz. Diese bieten einen hohen Sicherheitsfaktor, sind maximal verträglich und für eine lebenslange Verweildauer gemacht. Die Firma Mentor stellt hierfür eine lebenslange Produktgarantie in Bezug auf das mögliche Aufplatzen der Implantate und Kapselfibrose Grad 3 aus.

 

Wie langjährige wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, ist Silikon das am besten verträgliche Material. Um die gefürchteten Komplikationen, welche durch Auslaufen von flüssigem Silikon entstehen könnten, zu verhindern, wurden zwei wesentliche Punkte an neuen und hochwertigen Implantaten verändert. Die umgebende Hülle des Implantates ist aufgeraut und fügt sich natürlich in den Körper ein. Die Fülle des Implantats besteht aus Silikongel welches das Auslaufen im Falle einer Ruptur verhindert.

 

 

 

Schmerzarme OP-Technik

 

Wir sind spezialisiert auf moderne OP-Techniken. Durch gezielte Applikation von Lokalanästhetikum während der Operation in Bereichen der Muskulatur konnten wir die Schmerzen im Schnitt um die Hälfte reduzieren.

 

 

Mit Spezialtraining schnellerer Abheilung und weniger Schmerzen  

 

In Zusammenarbeit mit  unserem Personal Trainer Phillip Körper haben wir für Sie ein hochspezialisiertes Nachbehandlungsprogram erstellt. Gezielte Bewegung bei gleichzeitiger Schonung der operierten Körperareale führt Sie schnell wieder zu Ihrem Wohlbefinden zurück. Sie werden erstaunt sein, wie schnell sich Ihr Körper regeneriert.  

 

Liegt das Problem in einer übergroßen Brust, wird im Rahmen der Straffung auch eine Größenreduktion durchgeführt (siehe Brustverkleinerung).

 

 

Häufige Fragen zum Thema Brustimplantate

 

Was ist Silikon?

Silikon wird aus Silizium hergestellt und ist entweder eine Flüssigkeit, ein Gel oder eine gummiartige Substanz. Anwendung findet dieses Material in vielen Haushaltsartikeln, Sonnenschutzcremen, Deodorants, Lebensmittelprodukten oder Kaugummi. Silikon findet in der Medizin eine häufige Anwendung in vielen verschiedenen Bereichen.

 

Brustimplantate und Brustkrebs

Bislang fanden sich keine Hinweise dafür, dass SiliokoiImplantate mit Brustkrebs in Zusammenhang stehen.

 

Brustimplantate und Mammographie/ Krebsvorsorge?

Ein liegendes Brustimplantat kann die Untersuchung der Brust mittels Mammographie erschweren. Mittlerweile sind viele Röntgeninstitute speziell geschult und trainiert. Bitte Informieren Sie Ihr Röntgeninstitut vor der Untersuchung, dass Sie ein Brustimplantat haben.

 

Gerne vermitteln wir Sie zum Röntgeninstitut unseres Vertrauens:   

Röntgen am Ring, Dr. Axel Gebauer und Univ. Doz. Dr. Reinhold Mallek Erzherzog Wilhelm Ring 1-3/1, 2500 Baden, 02252/ 86330 od. 88390

 

Warum bildet der Körper eine Kapsel rund um ein Brustimplantat?

Der Körper reagiert wie auf jeden Fremdkörper, im Sinne einer natürlichen Reaktion.

 

Was passiert bei Komplikationen? 

Unsere Privatklinik genügt den höchten Ansprüchen an Qualität. Daher wurden wir von der ISAPS als Partner akzeptiert und können Ihnen eine umfassende Versicherung im Fall von Komplikationen anbieten. Mehr dazu hier

 

Was ist eine Kapselfibrose/ Kapselkontraktur?

Das ist eine Verdickung der natürlichen Kapsel oder eine Schrumpfung. Die Folge ist eine Verhärtung des Implantates, in schlimmen (Gott sei Dank seltenen Fällen) eine Verformung. Die Ursachen sind nicht restlos geklärt, liegen aber vermutlich in einer Mikroinfektion. Die Kapselfibrose stellt keine Erkrankung im engeren Sinne dar, ist aber bei stärkerer Ausprägung sehr störend.

 

Die Korrektur der Kapselfibrose erfolgt operativ; Lösung der Kapsel, Entfernung der Kapsel oder Wechsel des Implantates. Eine Kapselkontraktur kann neuerlich Auftreten. Von einer geschlossenen Kapselsprengung (Quetschen des Implantates bis sich die Kapsel löst) wird dringend abgeraten. Es kann zur Verletzung des Implantates kommen.

 

Silikon und Allergie

Grundsätzlich kann auf fast alles eine Allergie entwickelt werden. Allergien auf Silikon und im speziellen auf Silikonimplantate sind allerdings extrem selten.

 

Brustimplantate und Sonnenstudio/ Sonnenbad? 

Sonne oder Sonnenstudio beeinträchtigt Ihre Brustimplantate nicht. Allerdings sollten Sie in den ersten 6-12 Monaten nach der Operation auf Ihre Narben achtgeben. Sonneneinstrahlung könnte die Narben dunkel färben (überschießende Pigmenteinlagerung). Sonnenschutz oder Abdecken mit Kleidung für 6-12 Monate. Kommt es trotzdem zu einer Dunkelfärbung helfen diverse Lasertherapien oder Geduld.

 

Silokonimplantate und Fliegen und/oder Tauchen?

Es bestehen keinerlei Einschränkungen in Bezug auf Fliegen oder Sporttauchen bei liegenden Silikonimplantaten. Durch die sich ergebenden Druckunterschiede kann es in seltenen Fällen zur Bildung kleinster Luftbläschen im Implantat kommen, diese sind unbedenklich und bilden sich innerhalb von 24-48 h wieder zurück.