Dr. med. univ. Doris Spreitzer
Fachärztin für Plastische, Ästhetische & Rekonstruktive Chirurgie
 
Helenenstraße 23
2500 Baden bei Wien
 
T +43 2252 20 66 07  F – 35
E info@doris-spreitzer.at
 
 
 
Periareoläre Straffung
(Straffung rund um die Brustwarze mit Implantat) 

 

Da die Erschlaffung bei der tubulären Brust zumeist nicht stark ausgeprägt ist, kommt häufig diese Art der Korrektur zur Anwendung. Die Narbe liegt hier knapp am inneren Rand der Brustwarze. Die übergroßen Brustwarzen können so elegant verkleinert werden, das Brustimplantat wird über denselben Schnitt eingebracht. Zusätzlich ist eine Lösung der Bindegewebe-Septen im unteren Bereich der Brustdrüse unbedingt erforderlich. 

 

Empfehlungder Expertin – Runde Implantate optimieren das Ergebnis bei wenig Eigengewebe

 

KORREKTUR DER TUBULÄREN BRUST

KURZINFO

 

  • Tagesklinisch oder 1 Nacht stationär

  • OP-Dauer 2 h

  • Dämmerschlaf oder Vollnarkose 

  • Ausfallszeit 1-5 Tage

  • Gesellschaftsfähig sofort

  • Sensibilität an der Brustwarze und Stillfähigkeit können reduziert sein 

  • Bewegung sofort erwünscht (siehe spezielles Bewegungsprogramm/ PK Dr. Spreitzer)

  • 4 Wochen keine Erschütterungen (Laufen, Zumba, Reiten)

  • Sport-BH für 4 Wochen , Reifen-BH nach 8 Wochen 

Unter "tubulärer Brust" (Schlauchbrust) versteht man eine angeborene Brustfehlbildung. Die untere Hälfte der Brust ist stark unterentwickelt, was zu einem schlauchförmigen Erscheinungsbild führt, die Brustwarzen zeigen nach unten und sind deutlich vergrößert. Nicht nur das fehlende Brustgewebe, sondern auch kräftige Bindegewebszüge im unteren Bereich der Brust, verursachen diese Art der Veränderung. Häufig geht diese Fehlbildung mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Asymmetrie einher. Je nach Art der Ausprägung unterschiedet man leicht bis strake Formen (Typ 1-4). Betroffene Frauen leiden sehr unter dieser Veränderung, eine Korrektur kann nur operativ erfolgen. 

 

Da fast in allen Fällen deutlich Volumen fehlt, kommt häufig eine Kombinationstechnik zur Anwendung. Zusätzlich zur Straffung der Brust, Verkleinerung der Brustwarzen und Einbringung von Brustimplantaten muss eine Lösung der vorhandenen Brustdrüse erfolgen. Nur dann kann von einem nachhaltigen Erfolg ausgegangen werden (siehe Brustimplantate, Bruststraffung)

In manchen Fällen kann auch die
I-Technik oder T- Technik angewendet werden
(siehe Bruststraffung)

 

Schmerzarme-OP Technik

 

Wir sind spezialisiert auf moderne OP-Techniken. Durch gezielte Applikation von Lokalanästhetikum während der Operation in Bereichen der Muskulatur konnten wir die Schmerzen im Schnitt um die Hälfte reduziert. 

 

Mit Spezialtraining schnellere Abheilung und weniger Schmerzen  
 

In Zusammenarbeit mit unserem Personal Trainer Phillip Körper haben wir für Sie ein hochspezialisiertes Nachbehandlungsprogramm erstellt. Gezielte Bewegung bei gleichzeitiger Schonung der operierten Körperareale führt Sie schnell wieder zu Ihrem Wohlbefinden zurück. Sie werden erstaunt sein, wie schnell sich Ihr Körper regeneriert. 

 

Liegt das Problem in einer übergroßen Brust, wird im Rahmen der Straffung auch eine Größenreduktion durchgeführt

(siehe Brustverkleinerung)